Montag, 13. Juli 2015

Fruchtiger Sommersalat mit Erdnusshähnchen, Ananas und Naanbrot

Die vergangene Woche ging es bei mir drunter und drüber. Viel Arbeit, viele Verpflichtungen, wenig Freizeit und noch weniger Schlaf. Da war ans Bloggen nicht zu denken. Glücklicherweise schlummert auf meiner Festplatte aber schon lange ein Rezept, das ich schon längst mal verbloggen wollte. Ein sehr, sehr leckerer Sommersalat, der nicht nur nach Sommer, sondern auch nach fernen Ländern schmeckt. Grüner Salat mit getrockneten Tomaten, gebratener Ananas, mit Erdnusssauce mariniertem Hähnchen, Holunderblütendressing und frischem, selbstgebackenem Naanbrot. Perfekt für einen lauen Sommerabend auf dem Balkon. Da ist der Stress der Woche sofort vergessen.







Als Basis dienten bei meinem Salat einfach nur etwas grüner Pflücksalat und ein paar getrocknete Tomaten. Dazu kamen...


Erdnuss-Hähnchen und gebratene Ananas:
  • Eine Hähnchenbrust
  • 2 TL Erdnussbutter
  • 3 TL Sojasauce
  • 1 TL Raps - oder Sesamöl
  • Pfeffer, Salz, Paprika, Kurkuma
  • 150 g frische Ananas
Die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden.
Die restlichen Zutaten zu einer Marinade verrühren und die Hähnchenteile darin mindestens eine halbe Stunde, besser wären mehrere Stunden, ziehen lassen.

Wenn der restliche Salat soweit fertig ist, einfach in wenig Öl rundherum braun anbraten. Etwas später die in mundgerechte Stücke geschnittene Ananas dazu geben und ebenfalls anbraten.


Naan-Brot (2 kleine Fladen):
  • 60g Mehl (ich habe Dinkelmehl genommen)
  • 30 ml Wasser
  • 0,5 TL Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 1 EL Naturjoghurt 
  • 2 Prisen Kreuzkümmel
  • etwas Öl zum bepinseln
Alle Zutaten außer das Öl mit den Knethaken zu einem Teig verkneten und mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen.

Dann aus dem Teig zwei Kugeln formen und auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu zwei runden Fladen ausrollen. Eine Seite der Fladen mit etwas Öl bepinseln.

Eine beschichtete Pfanne, ohne die Zugabe von weiterem Öl, erhitzen. Die Brote mit der eingeölten Seite nach unten in die Pfanne legen, die Temperatur etwas zurück nehmen und von jeder Seite je eine Minute braten, bis die Brote Blasen werfen und gold-braun werden.

Holunderblüten-Dressing:
  • 2 EL weißer Balsamico Essig
  • 1 EL Rapsöl
  • 0,5 TL Holunderblüten-Sirup
  • etwas Salz und Pfeffer
Alle Zutaten, außer das Öl gut miteinander verrühren. Das Öl nach und nach hinzugeben und weiter rühren, bis eine homogene Konsistenz erreicht ist.

Es lohnt sich von dem Naanbrot und dem Hähnchen die doppelte Menge zu machen. Dann hat man nämlich noch einer Portion übrig, um sie am nächsten Tag mit ins Büro zu nehmen.

Dieser Salat steht auf meiner imaginären Hitliste der besten Sommersalate ganz weit oben. Und was ist euer Favorit? 

Kommentare :

  1. Sieht super lecker aus. Naan Brot wollte ich auch schon lange mal endlich selbst machen. Muss ich mich jetzt dann doch endlich mal ran machen.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen
  2. Oh liebe Miri,
    der Salat sieht einfach köstlich aus. Und dann auch noch selbstgebackenes Naan? Knaller!
    Ich finde Naan ja sowieso oberlecker und will das köstliche Brot schon seit Ewigkeiten mal selber machen. Dafür habe ich bei Pinterest auch schon gefühlt 100 Rezepte gespeichert. Aber vielleicht sollte ich ja gerade deins ausprobieren? :)
    Ganz herzliche Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miri,
    dein Sommersalat mit Erdnusshähnchen und Ananas klingt ja so schon toll, aber noch mit Naan als Beilage - einfach perfekt!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Oh das klingt ja superlecker! Die Ananas würde ich zwar weglassen, die mag ich nicht so gerne. Aber der Salat sieht schon nach Sommer aus und Naan passt ja immer :-)
    Tolle Rezepte... Bin grad über Dunis Lovely-Joys auf deinen Blog gestoßen und werd dich mal in meine Leseliste aufnehmen.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Oh wow ich finde das sieht super lecker aus. Vor allem diese Brötchen faszinierten mich - werde ich definitiv diesen Sommer noch mal probieren YUM!
    Ich bin ja definitiv ein Sommer-Salat Fan.. vor allem der trendige Wassermelonen-Feta Salat wurde in kürzester Zeit zu einem Favorit!

    Love, Kerstin
    http://missgetaway.com/

    AntwortenLöschen

Schreibst du mir? Wie schön! Ich freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar!